Portfolio der Künstlerin Lu Berg, der „tanzenden Geige“

Ding des Monats März 2018
Portfolio der Künstlerin Lu Berg, der „tanzenden Geige“

 

2017_mdd_fotoalbum_lu_berg_1_nn.jpg
Portfolio der Künstlerin Lu Berg, der „tanzenden Geige“, Sammlung Werkbundarchiv – Museum der Dinge, Foto: Armin Herrmann

Ein besonderer Teil der Ausstellung 'FOTO | ALBUM' ist der fotografische Nachlass der Berliner Artistenfamilie Berg, zu dem auch dieses schmale Heft gehört. Es befand sich im Besitz der Varieté-Künstlerin Lu Berg, die als Musikerin, Akrobatin, Conférencière und Tänzerin auf Berliner und internationalen Bühnen auftrat. Bekannt wurde sie als „tanzende Geige“, da sie gleichzeitig Spitze tanzen und Violine spielen konnte – ein ziemlich einzigartiges Talent. Die aufgeschlagene Seite dieses Portfolios, das Lu Berg in unterschiedlichen Lebensabschnitten zeigt, diente vielleicht der professionellen Bewerbung als Künstlerin, oder einfach der persönlichen Erinnerung.
Einen Einblick in die außergewöhnliche Geschichte der Künstlerfamilie, eng verwoben mit den zeithistorischen Ereignissen des vergangenen Jahrhunderts, gewährt eine Video-Dokumentation. Hier „erzählt“ die ehemalige Artistin Ulla Berg, Tochter von Lu Berg, die vielen gezeigten Fotos, Alben und Erinnerungsstücke. Es wird erfahrbar, wie eng verbunden das Erzählen und Erinnern mit den Fotografien ist, wie sehr die mündliche Erzählung ein Album erst vervollständigt.
Album und Video-Dokumentation sowie zahlreiche weitere fotografische Erinnerungsstücke sind noch bis zum 2. April 2018 in der Sonderausstellung FOTO | ALBUM zu sehen.