Stand der Dinge
Institution
Programm
Publikationen
Sammlung
Archiv Werkbund
Bestellung+Verkauf
Information
Struktur
Präsentation
Sondersammlungen
vom Sammeln
Digitalisierungsprojekt 2013

Die Sammlung des Museums: Struktur, Präsentation und Sondersammlungen

Suche   Kontakt   Übersicht
Dinge pflegen - Dingpfleger werden!


ZUR SAMMLUNG


Von seiner ganzen Struktur und Geschichte ist die Museumssammlung im Gegensatz zu vielen anderen Museen nicht monologisch aufgebaut, sondern dialogisch bis konzertant. Es ergeben sich zahlreiche Berührungspunkte mit anderen Berliner Museen; die Sammlung ermöglicht neben kulturhistorischen, technischen und funktionshistorischen auch soziologisch orientierte Rekonstruktionen des Umgangs mit Dingen in der Industriegesellschaft.

Das Museum - mit dem Kern "Archiv des Deutschen Werkbund" - beschränkt sich in seiner Sammlungs- und Ausstellungsarbeit nicht auf die Erzeugnisse von Werkbundkünstlern und –firmen, sondern bezieht den Wirkungsbereich des Werkbunds – den Alltag und die warenproduzierende Gesellschaft – in seine Arbeit ein.
Ergebnis dieser langjährigen (seit 1973), öffentlich finanzierten Tätigkeit ist eine Sammlung von ca. 35.000 Dokumenten- und ca. 20.000 Objekten, die vor allem dem 20. Jahrhundert entstammen.

Die Sammlung lebt aus den spannungsreichen Verhältnissen zwischen Werkbund-spezifischen Produkten und Massenware, kunstgewerblichen Einzelstücken und industriellen Erzeugnissen, Objekten namhafter Designer und dem anonymen Design, hoch definierten künstlerischen Entwürfen und individuell gestalteten Notprodukten, funktionalen, puristischen Objekten und „Kitsch", substantiell ehrlichen Objekten und Material- sowie Funktionssurrogaten, Markenwaren und no-name-Produkten, natürlichen und künstlichen Objekten. Reihen zur Material- und Form- und Funktionsgeschichte der Dinge im 20. Jh. ergänzen dieses Ensemble.




Struktur - GESCHICHTE UND KONZEPT DER SAMMLUNG

Vorbemerkungen
Die historischen Sammlungen des Werkbundarchiv – Museum der Dinge sind zugleich ein gezieltes sowie ein kontingentes Resultat einer ausstellungsorientierten und v.a. im Bezug auf den...



PRÄSENTATIONEN DER SAMMLUNG

Das Werkbundarchiv - Museum der Dinge hat seit Mitte der 1990er Jahre verstärkt an der Präsentation seiner Sammlung in flexibel und langfristig angelegten Ausstellungsprojekten (v.a. "Unbeständige...



SONDERSAMMLUNGEN

Eine Übersicht über die Sondersammlungen:
"Karikaturen-Sammlung Flemig"
"Sondersammlung Walter Benjamin"
"Sondersammlung Heartfield / Herzfelde"
(es folgen noch weitere)


Digitalisierungsprojekt 2013

Eine Übersicht über die Sondersammlungen:
"Karikaturen-Sammlung Flemig"
"Sondersammlung Walter Benjamin"
"Sondersammlung Heartfield / Herzfelde"
(es folgen noch weitere)


english version

Dingpfleger werden



hier klicken
Museum der Dinge
bei Facebook

Newsletter   Impressum

DING des Monats 07-14



Reliefbild mit Kätzchen


zurück zum Seitenanfang